top of page

Dosierung von Cannabispräparaten

Wie dosiere ich mein Cannabis korrekt?

 

Allgemein läßt sich sagen, dass Cannabis immer einschleichend dosiert werden sollte.

Besonders Patienten, die vorher noch keinen Kontakt zu Cannabis hatten sollten dies beherzigen. Aber auch Personen mit Erfahrung in der Anwendung von Cannabis sollten die Therapie langsam starten.

Die erste Dosis sollte zudem abends genommen werden, damit der Körper sich an die Wirkung gewöhnen kann.

Vertanical Titrationsschema.JPG
Cannabisrezept

Stimmen Sie Ihr Dosierugsschema dabei immer mit Ihrem behandelnden Arzt ab.

 

Dosierung von Cannabisblüten

Je nach THC-Gehalt der verschriebenen Sorte sollte erstmal mit einer abendlichen Dosierung von 100-250mg begonnen werden. Am Morgen sollten die Beschwerden und eine evtl Besserung oder Nebenwirkungen beurteilt werden. Je nach Verträglichkeit und Wirksamkeit kann dann die Dosis um 25-100mg Cannabisblüten alle 1-3 Tage gesteigert werden.

Je nach Cannabissorte entspricht das einer Dosissteigerung von 2,5 - 5mg THC.

Eine Gesamtdosis pro Tag von 3g Cannabisblüten sollte allerdings nie überschritten werden.

Um langfristig von einer Cannabistherapie zu profitieren, sollte man diese Dosiertipps unbedingt beherzigen. Eine Überdosierung zu Beginn, kann das Vertrauen in diese Therapie untergraben und zu einem zu frühen Therapieabbruch führen. 

 

 

Dosierung von Cannabisextrakten

Auch bei Extrakten gilt es niedrig dosiert zu beginnen und langsam die Dosis zu steigern. In obiger Abbildung sehen Sie beispielhaft das Dosierungsschema von einem Cannabisextrakt der Firma Vertanical. Hier sehen Sie deutlich das langsame Herantasten an eine wirksame Dosierung, die auch gut toleriert wird. Die Tropfen sollten dabei mit einer Messpipette unter die Zunge erfolgen. 

Beachte:

In der Eindosierungsphase sollte auf das Führen von Fahrzeugen oder schweren MAschienen verzichtet werden.

 

bottom of page